Damen: SV Sulgen – FV Rot-Weiß Ebingen 2:1 (2:0)

Nach dem Dämpfer in Unterdigisheim am vergangenen Samstag konnte die Damenmannschaft des SVS am Mittwoch auf heimischen Kunstrasen gegen den FV Rot-Weiß Ebingen wieder 3 Punkte einfahren.

Bevor das Spiel aber beginnen konnte, bedankte sich die Damenmannschaft des SV Sulgen recht herzlich bei der Firma „Exner Transporte GmbH“ für das Sponsoring der neuen Trainingsanzüge.

Bereits in der 4. Spielminute gab es für den SVS einen Weckruf, als die Sulgener Verteidigung patzte. Ebingens Stürmerin konnte den Ball ergattern und mit Tempo in Richtung Tor gehen. Neuzugang Miriam Hellinger konnte jedoch aufholen und zum Eckball klären. Ab dann hatte der SVS das Spiel überwiegend im Griff, spielte gut zusammen und zeigte einige schöne Kombinationen. Eine gute Möglichkeit ergab sich in der 20. Minute nach einem Freistoß aus der eigenen Hälfte zu Alexandra Benner. Diese schlug den Ball über die Ebinger Abwehr in Richtung gegnerisches Tor. Leider war die Ebinger Torhüterin aufmerksam und kam vor Stürmerin Lisa Haas an den Ball um zu klären. Die Sulgenerinnen führten ihr Spiel unbeirrt fort. Stürmerin Jessica Hirt kämpfte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durch und ließ dabei einige Gegenspielerinnen stehen. Dabei konnte sie den Gästen einen Eckball abknöpfen. Dieser Eckball wurde von einer Gegenspielerin abgefälscht und kam halbhoch auf Nadine Rauber. Diese schlug den Ball ohne viel Federlesen aus 20 Metern knapp unter die Latte. Damit führte Sulgen 1:0 in der 24. Minute. Ebingen kam allmählich besser ins Spiel und konnte hin und wieder etwas Druck aufbauen. Die Sulgener Abwehr ließ allerdings nichts anbrennen. 10 Minuten nach dem ersten Treffer wurde die Sulgener Führung durch ein Eigentor auf 2:0 erhöht. Eine Flanke von Tamara Röcker wurde von einer Ebinger Verteidigerin ins eigene Tor geköpft, als sie versuchte Sulgens Gracia Russo eben davon abzuhalten. Ebingen versuchte sich vor der Halbzeit nochmal ins Zeug zu legen. Einen starken Freistoß von halb Links konnte SVS Torhüterin Petra Scholz nur zu einem Eckball klären. Diesen Eckball musste sie dann erneut zum Eckball ablenken. Im dritten Anlauf fing sie den Ball dann gewohnt sicher und man konnte aufatmen. Mit der 2:0 Führung ging es dann in die Pause.

Selbstbewusst starteten die Sulgenerinnen in die zweite Halbzeit und wollten an die bisherige gute Leistung anknüpfen. Leider funktionierte dies nur teilweise. In der 55. Minute wurde es dann brenzlig, als ein Fehlpass in der Defensive eine völlig freistehende Gegenspielerin erreichte. Die Defensive konnte ihren Fehler aber wieder gut machen und die gefährliche Situation entschärfen. Die Damen des SVS ließen weiter nach und nach einem Fehler im Mittelfeld konnte eine gegnerische Stürmerin den Ball erobern und sich Richtung SVS-Tor durchsetzen. Beim Klärungsversuch der Sulgener Hintermannschaft ging die Ebinger Stürmerin zu Boden, weshalb der Unparteiische auf Elfmeter entschied. Die Gäste freuten sich über diese Entscheidung. Diese Freude hielt jedoch nicht lange an, da die Schützin des FVE den Ball ca. 2 Meter über das Tor schlug. Allmählich ließen die Kräfte bei den Damen des SVS nach und sie hatten Schwierigkeiten mit der Kommunikation und dem Stellungsspiel. So kam es in der 81´ zum 2:1-Anschlusstreffer. Auf 16er-Höhe kam eine gegnerische Stürmerin frei zum Schuss und traf glücklich den Innenpfosten. Der Ball prallte von dort unhaltbar ins Netz. In den letzten Minuten wurde die Partie dann zunehmend hektisch und auf beiden Seiten körperbetonter, so dass das Spiel vom Schiedsrichter immer wieder unterbrochen werden musste. Am Ende mussten sich dann die Gäste geschlagen geben und die Sulgenerinnen konnten sich über einen Dreier freuen.

Noch ein Dankeschön an die Zuschauer, die die Damen bei dieser nervenaufreibenden Partie unterstützten. Das nächste Heimspiel findet bereits morgen, am Samstag den 06.10.18 um 18:00 Uhr im Stadion Sulgen statt. Über viele Fans würden sich die Damen erneut sehr freuen.

Tore:
Nadine Rauber (24. Min.)         
Eigentor FVE (34. Min.)

Für den SVS spielten: 
Petra Scholz, Lisa Haas, Verena Exner, Alexandra Benner, Claudia Seckinger, Nadine Rauber, Gracia Russo, Katharina Kuk, Jessica Hirt, Lea Kopp, Miriam Hellinger, Tamara Röcker, Lisa Müller, Saskia Schmid, Annika Koch

SVS Newsticker

SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken