Damen: Sportfreunde Gechingen - SV Sulgen 2:4 (0:2)

Die Mannschaft machte sich gegen den Aufsteiger aus Gechingen das Leben selbst schwer. Nach einer 2 Tore Führung klingelte es zweimal im eigenen Kasten und ab diesem Moment war die Mannschaft wieder wach und konnte das Spiel am Ende noch gewinnen.

Ein Kunstrasenplatz ist nicht der Lieblings-Untergrund der SVS Spielerinnent, trotzdem wollte die Mannschaft an die tolle Leistung gegen Bärental anknüpfen. Die wieder umformierte Mannschaft tat sich aber von Anfang an sehr schwer. Sie schaffe es nicht den Ball von hinten ruhig herauszuspielen und somit einen kontrollierten Spielaufbau zu betreiben. Auch defensiv stand man oft zu weit weg von den Gegenspielerinnen. Die Gastgeber konnten das zeitweise Chaos beim SVS aber nicht nutzen und so landete ein herausgeschlagener weiter Ball von Alex Benner bei Nelly Exner, diese war schneller als ihre Gegnerin und schob dann vor der Torhüterin zum 1:0 in der 15. Spielminute ein. Anschließend rettete Petra Scholz sensationell, nachdem eine Gegnerin alleine auf sie zukam brachte sie die Hände noch nach oben und konnte den Ball abwehren. Wiederum nach einem Freistoß war sie zur Stelle und die Führung hatte bestand. Bis nach einem Foul kurz vor dem Strafraum der Gechingerinnen sich Jessy Exner den Ball zum Freistoß legte. Der Ball kam perfekt in den 5-Meterraum. Die Torhüterin war nicht zur Stelle. Nell Exner war auf dem Weg zum Ball, kam jedoch nicht dran, da ihre Gegenspielerin den Ball selbst ins Tor buxierte. 2:0 kurz vor der Pause. Viel mehr als diese 2 Chancen aus denen die Tore resultierten war aber in der ersten Hälfte auf Seite der Sulgenerinnen nicht geboten. Petra Scholz war weiterhin ein sicherer Rückhalt, indem sie immer gut mitspielte und aus ihrem Tor kam, wenn es nötig wurde. So blieb es bei der 2 Tore Führung zur Pause.

In der zweiten Hälfte war erst einmal gar nichts los. Die Gechinger Frauen versuchten mehr fürs Spiel zu tun, der SVS pennte total. Nach vorne war das Spiel fast eingestellt und so war die Heimmannschaft immer mehr in der Hälfte des SVS zu finden. Nach eigenem Freistoß 5m in der Hälfte der Gastgeberinnen kam der Ball postwendend zurück. Die Spielerin der SFG bekam den Ball, zog mit diesem in die Mitte, wo sie knapp im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Elfmeter war leider die logische Konsequenz. Petra Scholz war machtlos bei dem Schuss und so gelang der Anschlusstreffer für die Gegnerinnen in der 56. Spielminute. Nur 10. Minuten später, war ein unglückliches Handspiel der Grund für einen Freistoß direkt vor dem Sechzehner des SVS. Petra Scholz war mit den Fingerspitzen dran, konnte allerdings die Flugkurve nicht entscheidend ändern. 2:2 und es war noch gut eine halbe Stunde zu spielen. Den Sulgener Frauen merkte man an, dass dies nicht hätte sein müssen und dass alle alles dafür tun dieses Spiel mit 3 Punkte zu beenden. Nach einigen Umstellungen lautete die Devise: wieder ins Spiel finden und nach vorne Spielen!  Nachdem der Ball nach Außen gebracht wurde, lies Jessy Exner ihre Gegenspielerin stehen und zog ab. Der Ball landete perfekt im langen Eck. Die erneute Führung für den SVS in der 68. Spielminute. Das Spiel der Sulgener Damen wirkte nun konzentrierter und alles passte besser zusammen. Gelgenheiten wurden nun rausgespielt oder vom Gegner ermöglicht. Und so war es ein nicht weit genug getretener Abschlag der Torhüterin des SFG, welcher abgefangen und von Melany Scardilli gleich wieder auf´s Tor geschossen wurde. Perfekt passte der Schuss und der SVS konnte den vierten Treffer des Tages bejubeln. Bei diesem Spielstand blieb es dann auch. Defensiv ließ man nichts mehr anbrennen und nach vorne wurde schön gespielt, ein weiterer Treffer wollte jedoch nicht mehr gelingen. Die nächsten 3 Punkte auf dem Konto. Ein wichtiger Sieg um sich bereits früh etwas von den hinteren Plätzen zu distanzieren.

Nächste Woche geht es dann wieder auf dem Sulgen weiter für die Frauen. Um 17.00 Uhr ist Anpfiff, die Gegnerinnen kommen dann vom TSV Stetten /Hechingen. Gegen diese Mannschaft tut sich die Mannschaft öfters schwer, was Spannung verspricht ;) … Über viele Fans würde sich die Mannschaft sehr freuen.

Tore:

0:1 (15.)Nelly Exner; 0:2 (37.) Eigentor; 1:2 (56.) Schneider ; 2:2 (61.) Hunkenschröder ; 2:3 (68.)Jessy Exner; 2:4 (74.) Mely Scardilli

Für den SVS spielten:

Petra Scholz, Claudia Seckinger, Bibi Exner (Lea Kopp), Theresa Hug, Nelly Exner, Nadine Rauber, Juna Rauch (Kathy Kuk), Alex Benner, Selina Otto, Jessy Exner, Mely Scardilli (Marina Rapp)

SVS Newsticker

SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken