Damen: SV Sulgen - TSG Wittershausen 7:2 (3:2)

Gegen das Tabellenschlusslicht stimmte von Beginn an die Einstellung bei der kompletten Mannschaft nicht. Es brauchte einen 0:2 Rückstand, bis dann alle auf dem Platz anwesend waren. Was folgte, war eine solide Mannschaftsleistung, keineswegs konnte aber an die bisherigen Leistungen angeknüpft werden.

Gleich von der ersten Minute an hatten die Gäste viel zu viel Platz um den Ball zu spielen. Keine einzige SVS-Spielerin schaffte es eng dran zu sein und überhaupt einen Zweikampf zu führen. Und zu langsam war man auch, alle! Die Wittershausenerinnen wurden eingeladen auf das SVS Tor zu spielen und erzielten mit 2 einfachen Bällen nach vorne den ersten Treffer in der 5. Minute. Annika Koch im Tor, musste das erste Mal hinter sich greifen, ohne zuvor überhaupt die Chance gehabt zu haben, sich auszuzeichnen. Man sollte meinen, dass dies bei der Mannschaft ein erwachen herbeigeführt hat, hat es aber nicht. Weiter unkonzentriert und nahezu jeder zweite Ball landete direkt in den Füßen der Gegnerinnen. So ging es dann weiter auf das SVS-Tor. Die Gäste witterten ihre Chance und der SVS ließ sie gewähren. 12. Spielminute, wieder keine Chance für Annika Koch und es stand 0:2. Erst jetzt fing die Mannschaft an zu merken, dass auch das Tabellenschlusslicht die Punkte nicht herschenken will. Man versuchte enger an den Gegnerinnen zu sein und konnte das Spiel mehr ins Mittelfeld verlagern. Vereinzelt gute Aktionen brachten dann auch den SVS in Richtung des Tores der TSG. Jedoch wurden immer noch viel zu viele Fehlpässe gespielt. Lediglich 3 Minuten nach der 2-Tore Führung der Gäste wurde Nelly Exner im Strafraum zu Fall gebracht. Alex Benner trat zum fälligen Strafstoß an und verwandelte sicher. Weiter ging’s und weiterhin konnte man froh sein, dass die Gäste die schwache Vorstellung nicht mehr bestraften. Nachdem sie bereits den Strafstoß herausgeholt hatte wurde Nelly Exner nach schöner Vorarbeit bestens bedient und konnte den Ball sicher im Tor unterbringen. Das Spiel war nach 24 Minuten wieder ausgeglichen. Die Gäste offenbarten große Lücken in der Defensive und so wurde wenn der SVS es schaffte die Pässe an die richtigen Personen zu bringen es dann auch meist gefährlich. Selina Otto wurde 5 Minuten vor der Pause dann zentral am Sechzehner angespielt. Ein schöner hoher Ball ins lange Eck und die Wittershausener Torspielerin musste zum dritten Mal hinter sich greifen. Nachdem man dann die 5 Minuten bis zur Pause überstand, gab es außer dem Halbzeitergebnis von 3:2 nichts Positives am Spiel der Gastgeberinnen.  

Noch 45 Minuten waren auf der Uhr um den Zuschauern, Trainer Marco Strahija und sich selbst zu zeigen, dass es besser geht als in Halbzeit eins. Gleich ging es wieder nach Vorne. sobald Druck auf die Gäste ausgeübt wurde konnten auch Bälle gewonnen und Chancen kreiert werden. Beim SV Sulgen schießt nicht das Geld sondern doch des Öfteren die Erfahrung Tore. Nelly Exner nach einem verunglückten Ball aus der Abwehr konnte alleine vor der Torhüterin nicht anders als den Ball zu versenken. 4:2 und 5:2 innerhalb von 6 Minuten, beide von Nelly Exner und schon war das Spiel quasi durch, denn Defensiv stand man inzwischen auch deutlich besser und Annika Koch hatte wieder keine Chance sich auszuzeichnen, da keine Bälle auf ihr Tor kamen. Nach einem kurz ausgeführten Eckstoß von Jessy Exner auf Tanja Haas, und wieder zurück, brachte Jessy Exner den Ball hoch und weit in den Strafraum Richtung Tor, ins Tor! Damit machte sie mit dem 6:2 in der 67. Spielminute wohl Nelly Exners Traum vom lupenreinen Hattrick kaputt. 3 Tore waren dann trotzdem genug um ihr eine Pause zu gönnen und so kam für Nelly Exner dann Juliana Staiger ins Spiel. Mit viel Motivation und frischer Kraft ging es jetzt weiter auf das Tor der TSG. Das Spiel fand aber größtenteils im Mittelfeld statt, wo immer wieder die Zentrale gefordert war. Tanja Haas, Nadine Rauber und Celina Kopp waren immer wieder gefordert in Vorwärts- und auch der Rückwärtsbewegung. Alle drei vielen nichr durch Tore, sondern durch ihren Kampf auf. Mit wohl einem der größten Kämpferherzen ausgestattet hatte sich Celina Kopp dann ab der 77. Spielminute einen Platz auf der Bank verdient und Lisa Haas kam zu ihrem ersten Einsatz 2016. Die linke Seite, die vor allem Defensiv gefordert war kreierte dann in der 80. Spielminute die letzte Chance. Selina Otto setzte sich schön durch und konnte nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Wieder durfte Alex Benner antreten und wieder konnte sie den Ball sicher im Tor unterbringen. 7:2! Dann kamen die Wittershausenerinnen noch das ein oder andere Mal in Richtung des SVS Tores. Annika Koch konnte aber alles sicher entschärfen. Nach 90 Minuten waren alle froh über die 3 Punkte und hoffen, dass so ein Spiel in dieser Saison nicht mehr vorkommen wird.

Am Sonntag geht’s zum Auswärtsspiel nach Holzgerlingen. Sicher wird’s nicht einfach, denn die Schönbucherinnen haben nichts mehr zu verlieren und werden wohl spätestens jetzt anfangen müssen Punkte zu sammeln, wenn sie noch aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen wollen. Daher freut sich die Mannschaft über reichlich Unterstützung und viele Fans die Lust auf einen Sonntagsausflug nach Holzgerlingen haben. Für alle "Langschläfer" geht es extra erst um 12:30Uhr los.

Für den SVS spielten:

Annika Koch, Nadine Rauber, Claudi Seckinger, Selina Otto, Nelly Exner (Juliana Staiger), Jessy Exner, Tanja Haas, Alex Benner, Celina Kopp (Lisa Haas), Verena Exner, Theresa Hug

Tore:

0:1 Janine Stein (TSG) (5.); 0:2 Melanie Bühl (TSG) (12.); 1:2 Alexandra Maria Benner (15.) (Strafstoß); 2:2 Nelly Exner (24.); 3:2 Selina Otto (40.); 4:2 Nelly Exner (55.); 5:2 Nelly Exner (61.); 6:2 Jessy Exner (67.); 7:2 Alexandra Maria Benner (80.) (Strafstoß)

SVS Newsticker

SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken