Damen: FV 08 Rottweil - SGM Sulgen 1:2 (1:2)

Nicht das beste Spiel gezeigt, immerhin aber einen sehr sehenswerten Treffer. Nach Rückstand erstmals diese Saison Moral bewiesen und das Spiel gedreht. Am Ende zählen aber nur 3 Punkte und 10 Punkte Vorsprung auf Rang 3.

Vor dem Spiel war klar, dass der FV 08 Rottweil in der Pflicht stand, denn für sie war es wohl die letzte Chance ganz vorne mitzumischen. So konnte man als SGM motiviert aber ohne Angst ins Derby gehen. Man wollte gleich zu Beginn wach sein und zeigen, dass man die 3 Punkte will. Bei der ganzen Mannschaft passte es aber nicht ganz, den Rottweilerinnen wurde zu viel Platz gelassen und so war man erstmal defensiv gut gefordert. Nach vorne konnte man trotzdem einige Akzente setzen. Die erste Großchance hatten dann die Gastgeberinnen. Die komplette Defensive der SGM wirkte wie im Tiefschlaf und schenkten der gegnerischen Angreiferin im Rückcen wenig Beachtung, diese nahm die Einladung an und versenkte den Ball sicher im Netz. Rückstand für Sulgen. Es waren erst 11 Minuten gespielt und demnach noch genug Zeit um das Spiel zu drehen. Immerhin die Defensive schaffte es dann ihre Gegenspielerinnen besser im Blick zu haben, auch wenn immer noch alle viel zu weit weg standen und ihnen zu viel Platz gewährten. Da man sehr tief stand dauerte das Nahrücken viel zu lange und das Mittel der Wahl des SVS war meist der lange Ball schnell in die Spitze. Schaffte man es dann einmal anders sich nach vorne zu spielen wurde es gleich doppelt gefährlich. Nach einer Flanke konnte der Ball verlängert werden und landete bei der Torspielerin, diese hielt ihn aber nicht fest und Tanja Haas konnte aus ganz kurzer Distanz den Ball ins Tor schieben. Ausgleich! Die Erleichterung war sehr groß. Eine gute Antwort 14 Minuten nach der Führung und die erste Hälfte war noch lange nicht zu Ende. Nur 11 Minuten später setzte sich Selina Otto auf links phänomenal durch, ihre Gegenspielerin konnte nur noch staunen, genauso wie Trainer Strahija. Der anschließende Ball in die Mitte krönte die Aktion dann noch. Perfekt in den Sechzehner serviert konnte Jessy Exner diese super Vorbereitung nicht zunichtemachen und mit einem schönen gefühlvollen Ball über die Torspielerin hinweg die Führung für den SVS markieren. Kurz vor der Halbzeitpause wurde Gracia Russo dann hart angegangen, was für sie die Halbzeit beendete, jedoch nicht das Spiel, denn nach der Pause ging es bei ihr weiter. In die Halbzeit ging man mit der 2:1 Führung.

Richtig ärgerlich dieser Gegentreffer, allen war klar dies war der erste und letzte an diesem Tag. Am besten vorne nochmal nachlegen. Bemüht waren alle auf dem Platz aber am Ende fehlte des Öfteren immer noch der eine Schritt bis zur Gegenspielerin. Man tat sich richtig schwer, den Ball in den eigenen Reihen laufen zu lassen. Dennoch hatte man wieder die ein oder andere Gelegenheit und sogar zwei super Chancen. Zunichtegemacht weil man am Ball viel zu lange braucht oder einfach nicht entschlossen genug zum Ball geht. So blieb es bis zum Ende eine kleine Zitterpartie, auch wenn die Gastgeberinnen keine super Chancen hatten, so sind die Rottweilerinnen immer mal für einen Treffer gut. Gefährlichste Situationen waren Freistöße der Gastgeberinnen rund um den 16er und davon gab es dann in der Nachspielzeit noch einmal einen. Als Trianer Stahija sah wo der Ball landen würde freute er sich bereits. Der folgende Abstoß landete bei Jessy Exner die nochmal das Tempo anzog und bis fast auf die Grundlinie voll durchzog, Flanke in die Mitte und dort waren die eingewechselten Lisa Haas und Lea Kopp, keine der beiden traf den Ball aber so, dass er gefährlich wurde oder gar im Tor landete. Letzte Aktion und das Spiel war vorbei! Derbysieger!!!

Nächstes Wochenende spielt die Mannschaft erst am Sonntagmorgen. Nachdem die Kirche vorbei ist kann es dann ab 11 Uhr auf dem Sportplatz losgehen ;) Auch wenn mit Böblingen der Tabellenletzte auf den Sulgen kommt, gilt es diesen Gegner ernst zu nehmen, denn die Vergangenheit hat gezeigt wie schwer sich die Mannschaft gegen Tabellenletzte tut. Zahlreiche Fans sind herzlich willkommen.

Für die SGM spielten:

Petra Scholz, Lisa Haas, Jessy Hirt, Verena Exner, Theresa Hug, Alex Benner, Claudi Seckinger, Nadine Rauber, Gracia Russo, Kathi Kuk, Jessy Exner, Tanja Haas, Lea Kopp, Selina Otto, Corina Rapp, Juliana Staiger

Tore:

1:0 (11.) Rottweil; 1:1 (25.) Tanja Haas; 1:2 (36.) Jessy Exner

SVS Newsticker

SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken