Damen: SV Sulmetingen - SV Sulgen 6:6 (3:5)

Ein spannendes und torreiches Spiel wurde den Zuschauern in Sulmetingen am Sonntagmorgen geboten. Die Damen des SV Sulgen schafften es, sich im 1. Auswärtsspiel der Landesliga einen weitern Punkt zu erkämpfen.

 

Von Anfang an waren die Spielerinnen des SV Sulgen motiviert und wollten nach langer Anfahrt nicht mit leeren Händen nach Hause gehen. Bereits in der vierten Minute nutzte Jessy Exner nach gutem Zuspiel aus dem Mittelfeld ihre Chance und schoss das 0:1 für den SVS. Doch durch Unachtsamkeit in der Sulgener Defensive konnte der SV Sulmetingen nur eine Minute später ausgleichen. Jedoch ließen die Damen des SV Sulgen die Köpfe nicht hängen und erzielten ebenfalls eine Minute später das 1:2. Ein hoch getretener Freistoß von Alex Benner erreichte Lea Kopp, die den Ball gekonnt annahm und der gegnerischen Torhüterin keine Chance ließ. Auf dem Führungstreffer wurde sich aber nicht ausgeruht, sondern in der achten Minute wurde die Führung ausgebaut. Durch einen Steilpass von Juliana Staiger war es erneut Jessy Exner, die denn Ball ohne Probleme im Netz unterbrachte. Die Gastgeberinnen zeigten sich jedoch nicht geschlagen und spielten sich einige Chancen heraus. Jessy Exner rettete auf der Torlinie und konnte den Anschlusstreffer somit verhindern. In der 26. Spielminute gelang es den Damen aus Sulmetingen den Ball im Tor unterzubringen. Doch zum Glück der Sulgenerinnen erkannte der Schiedsrichter die Abseitsposition der Torschützin und das Tor wurde nicht gewertet. Durch einen späteren Ballverlust im Mittelfeld, gelang es den Gastgeberinnen dann den Anschlusstreffer zum 2:3 zu erzielen. Der Kampfgeist der Sulgenerinnen ließ jedoch nicht nach. Durch einen weiteren Freistoß in der 33. Minute hatte Selina Otto dann die Chance und scheiterte an der Torhüterin. Diese konnte den Ball nicht sicher halten und Juliana Staiger ließ sich nicht zweimal bitten und belohnte sich zu ihrem 18. Geburtstag mit einem Tor – 2:4. Doch durch einen falsch eingeschätzten Ball in der Sulgener Abwehr, konnte eine Sulmetinger Spielerin ihre Chance nutzen und verkürzte in der 38. Minute auf 3:4. Sechs Minuten später konnte man sich dann den 3:5-Pausenstand ausbauen. Eine gut getretene Flanke von Theresa Hug sorgte im gegnerischen Strafraum für Durcheinander. Die Gastgeberinnen konnten den Ball nicht klären und mit einem Schuss aus der zweiten Reihe konnte Lea Kopp mit ihrem zweiten Treffer in dieser Partie glänzen.

Nach dem Seitenwechsel tat sich die Mannschaft  anfangs schwer und die Gastgeberinnen nutzen dies aus. Nun wurde die Hintermannschaft um Petra Scholz mehr gefordert und musste sich in der 50. Minute geschlagen geben, als ein weiteres Mal der Ball aus dem eigenen Tor geholt werden musste – 4:5. Das Spiel verlief weiterhin in beide Richtungen. Keine Mannschaft konnte sich als die Bessere rühmen. In der 74. Minute gelang es den Gästen aus Sulgen schließlich doch, ein weiteres Tor zu erzielen. Durch einen gut getretenen Eckstoß von Jessy Exner, war es für Selina Otto kein Problem den Ball am langen Pfosten im Netz zum 4:6 zu versenken. Die Spielerinnen des SV Sulmetingen gaben sich aber noch nicht geschlagen und verkürzten nur drei Minuten später auf 5:6. Das Spiel war noch nicht entschieden und genau das wollten die Sulgener Spielerinnen ändern. Jessy Exner scheiterte mit einer Großchance an der Sulmetinger Torhüterin. Kurze Zeit später konnten Selina Otto und Juliana Staiger ihre Chancen ebenfalls nicht verwerten. In der 84. Minute war es dann Tamara Röcker, die nach schönem Zuspiel von Jessy Exner den Ball im Netz unterbringen konnte. Leider befand sie sich in einer Abseitsposition und das Tor konnte dem SV Sulgen nicht angerechnet werden. In der Schlussphase führte dann ein Stellungsfehler in der Sulgener Defensive zum bitteren Ausgleich – 6:6. Es blieb weiterhin gefährlich. Torfrau Petra Scholz konnte am Ende der Partie mit einer Glanzparade das 6:6 und somit einen wichtigen Punkt sichern.

Nach nur einem Tag Pause geht es am Dienstag für die Damenmannschaft des SV Sulgen im Verbandspokal in die nächste Runde. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr beim Landeslegist SV Bärenthal. Zahlreiche Zuschauer sind jederzeit herzlich willkommen.

Für den SVS spielten:

Petra Scholz, Annika Koch, Claudia Seckinger, Alexandra Benner, Theresa Hug, Bianca Exner, Jessica Exner, Lea Kopp, Selina Otto, Jessica Hirt, Juliana Staiger, Tamara Röcker, Nadine Rauber, Katharina Kuk, Sabrina Aichele

Tore:

0:1 (4.) Jessy Exner, 1:1 (5.) SV Sulmetingen, 1:2 (6.) Lea Kopp, 1:3 (8.) Jessy Exner, 2:3 (30.) SV Sulmetingen, 2:4 (33.) Juliana Staiger, 3:4 (38.) SV Sulmetingen, 3:5 (44.) Lea Kopp, 4:5 (50.) SV Sulmetingen, 4:6 (74.) Selina Otto, 5:6 (77.) SV Sulmetingen, 6:6 (87.) SV Sulmetingen 

SVS Newsticker

SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken