wfv-Pokal Damen: SV Bärenthal - SV Sulgen 1:4 (1:3)

Erster Sieg von CS7 als Teamchefin. Im Verbandspokal gegen den Ligakonkurrenten aus Bärenthal war es eine konzentrierte und kuragierte Leistung der kompletten Mannschaft. Der lupenreine Hattrick von Jessy Exner in der ersten Halbzeit stellte früh die Weichen auf Sieg, bevor in Halbzeit zwei Selina Otto den Sack zumachte.

Gleich zu Beginn versuchten die Bärenthalerinnen die Sulgener Defensive mit ihren schnellen Außenspielerinnen zu überlaufen. Jedoch wurde gut aufgepasst und der SVS hatte mehr vom Spiel. Vor allem aber wurde auf dem tiefen Rasen von Beginn an um jeden Ball gekämpft. So war es dann verdient, dass bereits nach 9 Minuten Jessy Exner nach einem perfekten Pass nur noch die Torhüterin vor sich hatte, diese ausspielen konnte und alleine vor dem Tor das 1:0 markierte. Selbstverständlich war die Stimmung dann bei allen gut, aber nichts desto trotz musste man aufpassen, soviel hatte man aus den vergangenen Begegnungen gegen die Bärenthalerinnen gelernt. Nur 3 Minuten später war es dann ein schöner Pass in die Schnittstelle, dem Jessy Exner hinterherlief und vor der Torhüterin alleine war. Der erste Versuch ging an die Latte, jedoch konnte sie den abprallenden Ball dann im Netz versenken. Die Grundordnung beim SVS stimmte und so war es auch einer Bibi Exner, die als Staubsauger saugte was das Zeug hielt, zu verdanken, dass die Bärenthalerinnen bis zu diesem Zeitpunkt keine richtige Torchance hatten. Lediglich Wuschel war zu diesem Zeitpunkt betrübt, da er Bier holen war und somit die beiden Tore seiner Tochter nicht gesehen hatte. Er war dann wieder da, als Jessy Hirt in der 17 Minute gefoult wurde und Jessy Exner den fälligen Freistoß auf halbrechter Position aus 20 Metern ins Tor schoss. 3:0 nach noch nicht einmal 20 Minuten. Dann war auch Petra Scholz gefordert und konnte einen Schuss gerade noch über die Latte lenken. Der fällige Eckstoß wurde dann von den Bärenthalerinnen ins Tor geköpft. Nur noch 3:1 für die Sulgenerinnen. Offensiv war es noch lange nicht vorbei. Juliana Staiger stürmte nach 32 Minuten auf’s Tor und wurde von einer Gegnerin gestört, die ihr dann auf die Nerven ging ;). Die Uhr sagte noch 8 Minuten in der ersten Halbzeit und wieder war es Jessy Hirt die gefoult wurde und Jessy Exner, die den Freistoß auf’s Tor brachte. Nur dieses Mal konnte die Torhüterin den Ball gerade noch so über die Latte lenken. Dies war gleichzeitig die letzte gute Aktion der ersten Hälfte, welche man mit einer 3:1 Führung beendete.

Zu Beginn der zweiten Hälfte wollten die Bärenthalerinnen noch einmal, kamen jedoch an der gut stehenden Abwehr um Kapitänin und Teamchefin Claudia Seckinger sowie Alex Benner nicht vorbei. Auch der Rest der Mannschaft versteckte sich nicht und versuchte weiter den Sack zuzumachen. Nach einer wunderschönen Kombination war es dann Tamara Elisabeth Röcker die aus einer Abseitsposition heraus den Ball im Netz versenkte, was der Unparteiische erkannte und die Situation zurückpfiff. Gefährlich wurde es immer dann, wenn der SVS kombinierte, was auch streckenweise sehr gut aussah. Auch Flügelflitzer Nadine Rauber brachte nach ihrer Einwechslung nochmal richtig Schwung ins Spiel. Die Gegnerinnen hatten aber auch mit einer Selina Otto ihre Probleme, welche ihre Seite gut beackerte. Es war dann aber hinter ihr Annika Koch die einem Ball entgegenlief und ins Zentrum brachte. Dort waren dann mehrere Sulgener Spielerinnen beteiligt bis der Ball zu Selina Otto kam, die nur noch ein schieben musste. Der Deckel war drauf, das Spiel jedoch lange noch nicht beendet. Immer weiter wollte die Mannschaft Tore schießen und sich nicht zufrieden geben. Defensiv war man dann meist nur noch bei blöd geklärten Ecken gefordert. Am Ende waren alle glücklich und freuten sich über den Einzug in die nächste Runde.

Nach dem bislang größten Erfolg der Vereinsgeschichte mit dem Einzug in das Achtelfinale des Verbandspokals dürfen die Spielerinnen mit einem guten Los zufrieden sein. Der Gegner wird der SC Urbach sein. Diese Mannschaft ist wie auch der SV Sulgen nach der vergangenen Saison in die Landesliga aufgestiegen. Auf dieses Spiel freut sich die Mannschaft bereits jetzt, da man vor den heimischen Fans weiter Geschichte schreiben kann. Termin für dieses interessante Spiel ist der 1. November 2017 um 13.30 Uhr.

Für den SVS spielten:

Petra Scholz, Nathalie Aichele, Jessica Hirt, Annika Koch, Theresa Hug, Alex Benner, Claudi Seckinger, Nadine Rauber, Tamara Röcker, Jessy Exner, Bibi Exner, Selina Otto, Sabrina Aichele, Juliana Staiger

Tore:

0:1 (10.) Jessy Exner; 0:2 (13.) Jessy Exner; 0:3 (18.) Jessy Exner; 1:3 (23.) SV Bärenthal; 1:4 (65.) Selina Otto

SVS Newsticker

SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken


SVS-Jubiläumsheft (1978)

Jubiläumsheft hier klicken


Aktiven-Hallenturnier 11./12.01.2020

Ergebnisse hier klicken


9m-Turnier (28.12.2019)

Ergebnisse hier klicken